1968 geboren in Bern (Schweiz); arbeitet in Berlin und Bern

Ausbildung
1987-1992
Studium Kunst und Erziehungswissenschaften an der Universität Bern und Schule für Gestaltung Bern, Klasse Prof. Marianne Eigenheer
1989-1990
Studienaufenthalt an der Gesamthochschule Kassel, Studiengang Film und Visuelle Kommunikation,
Klasse Prof. Manfred Vosz und Prof. Paul Driessen
1990-1992
Videoklasse an der Hochschule der Künste Bern, Prof. Johann Gfeller und Jürg Neuenschwander
1992
Diplom für das Höhere Lehramt / Art and Education (Zentralfach Kunst, Wahlfach Medienerziehung)

Lehrtätigkeit
2007/2008
Lehrauftrag an der Universität Dortmund, Institut für Kunst und materielle Kultur
2005
Vertretungsprofessur an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
1996-1999
Dozentin an der HGK Bern, Studiengang Bildnerisches Gestalten/Art Education

Stipendien und Preise
2011
Projektstipendium KunstKommunikation 2011, DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst, D
2007
Stipendium Künstlerhäuser Worpswede, D
2004
Kuratorenstipendium Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, D
2002
Aeschlimann/Corti-Preis, Kanton Bern, CH
Stipendium Künstlerhaus Schloss Balmoral, D
2001
Aeschlimann/Corti-Preis, Kanton Bern, CH
Stipendium Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, D
2000/01
Stipendium Istituto Svizzero Roma, I
1998
Kiefer-Hablitzel-Preis, CH
1996
Regiewerkbeitrag des Kantons Bern, CH
1994
Projektstipendien Stadt und Kanton Bern, CH
1993
New-York-Stipendium der Stadt Bern, CH

Einzelausstellungen (Auswahl)
2011
Sprechende Hüllen, DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst, D *
Work Station, TentHaus Projektraum, Oslo, N
vers la flamme – Flucht aus dem Ich (mit klavierduo huber/thomet), multimediale Aufführung im Konservatorium Bern, Kunstraum Walcheturm Zürich, Kunsthaus Interlaken, Gare du Nord Basel, CH
2010
Spekulationen, Art Interventions in Public Space, Amici di Borgo und lokal.int, Biel, CH
Heimat-Schauen / Der Blick von Außen, Kunstverein Schwerin, D
decoding time, Kunsthaus Interlaken, CH
2009
Frau am Steuer (Performance), Dortmunder Kunstverein, D / PS
Zeit geht vorbei, Loge, Städtische Galerie Bern, CH / *
Sewing Poetry, Kurt-Kurt, Kunstprojekt für den öffentlichen Raum, Berlin-Moabit, D
Lost in the Concrete, Etagen Kunstprojekt Loeb, Bern, CH
2008
DON’T CRY. WORK., (mit Pfelder), Kunstverein Tiergarten, Berlin, D
100 und eine Arbeit, Galerie Links, Duflon&Racz, Bern, CH
2007
Lost & Found (Performance), Perron 1 – Galerie für installative Kunst, Delden, NL / PS
2006
Es liegt was in der Luft (mit Pfelder), Kurt-Kurt, Projekt für den öffentlichen Raum in Berlin, D
2005
Playgrounds, Kammgarn, Schaffhausen, CH
Bankstelle, mobiles Kunstprojekt im öffentlichen Raum, Verein Region Bern, CH / PS
Viale del Vento, Pro Helvetia und Istituto Svizzero di Roma, Villa Celimontana, Roma, I / PS
2004
Fear For Fascination, Dortmunder Kunstverein, D
Erstbesteigung (Performance), szene schweiz in nrw und Dortmunder Kunstverein, D / PS
Fotoalbum für Mendelssohn, Museum Ephraim Palais, Berlin, D
2003
Neubauten der Erinnerung, Centre PasquArt, Biel, CH / *
tunneln (mit Pfelder), Grosse Halle, Reitschule Bern, CH
3 DNI / 3 Tage (Performance), Pro Helvetia, Bratislava, SK
CH + SK, House of Art, Ceske Budejovice, CZ
Schweizer Wochen, Galerie Zagreus, Berlin, D
2002
Warten auf Heimat – Waiting for Hom
e, Perron 1 – Galerie für installative Kunst, Delden, NL / *
Einfach einmal..., Galerie in vitro, Künstlerhaus Schloss Balmoral, Bad Ems, D
NullOrt, Projekt BLACK BOX, Münster Osnabrück International Airport, D / *, PS
La condizione fisica dello sguardo soggetivo, Galerie Estro, Padua, I / *
2001
Parole Cadute–Gefallene Worte–Fallen Words, Istituto Svizzero di Roma, I / *

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2014
THEY ARE HERE | Stadt Einrichten – Stadt Berichten – Stadt Ausrichten, Kunsthaus und Stadtraum Interlaken, CH
Revolution, Kunstverein Tiergarten, Berlin, D
2013
Marler-Medienkunst-Preise, Skulpturenmuseum Glaskasten Marl, D
Video Arte Palazzo Castelmur, Palazzo Castelmur, Stampa/Bergell, CH
Feu sacré, Kunstmuseum Bern, CH
Let’s invent a language to narrate my story, Galerie andata.ritorno und öffentlicher Raum, Genève, CH
Glück gehabt!, internationales Kunstprojekt, Schloss Buchegg in Kyburg, CH *
2012
ALLE WORTE SIND AUS, Kunstraum Goethestraße, Linz, A
Memento Kostrzyn – Denkzeichen Küstrin, internationales Kunstprojekt, POL / PS *
5 x 2 Münchner Künstler und ihr Netzwerk, Lothringer 13_Halle, München, D
ORA ET LABORA, Reformationskirche Moabit, Berlin
2011
On the thresholds of privacy, internationales Kunstprojekt, Brück bei Berlin, D / PS *
New Home, internationales Kunstprojekt von MIKC, Hengelo, NL *
Feldforschung, internationales Kunstprojekt, Buchegg Berg, CH *, PS
PLAY – Giochi di ruolo, Villa Borghese/ Museo Pietro Canonica, Roma, I
2010
2. Canakkale Biennal, Fictional Realities / Transformations, Canakkale, TUR *, PS
Stadt Einrichten – Stadt Berichten – Stadt Ausrichten, weltecho und Stadtraum Chemnitz, D
Kunst + Leben, DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst, D urban memories, ehemaliges Heimatmuseum Neukölln, Berlin, D *
2009
Reisen, Temporäre Kunsthalle Berlin, D / *
NATurBAN, altes Postamt Neukölln, Berlin, D / *
2008
Average, Kunsthaus Langenthal, CH / *
Autofriedhof, nationales Kunstprojekt in Kaufdorf bei Bern, CH / *, PS
Waste not, Want not, internationales Kunstprojekt von MIKC, Delden, NL / *
Arte Bregaglia, internationales Kunstprojekt im Bergell, CH und I / *, PS
2007
Peripherie als Zentrum, Kunstverein Freunde aktueller Kunst, Zwickau, D / *, PS
Osmose 2007, internationales Kunstprojekt, Gartenkolonie Habsburg, Berlin, D / PS
2006
Moabiter Kulturtage, Kunstverein Tiergarten, Berlin, D
MEMORIA – 7 Positionen, DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Steinfurt, D / *, PS
Blickachse, Kunst im Park, Schloss Herrnsheim, Worms, D / *, PS
2005
Foto kann alles, Kunstmuseum Bern, CH
Outlaw: An Exhibition in Process, national art centre, Tbilisi, Geo / PS
2004
Channel Zero, Montevideo, Netherlands Media Art Institute, Amsterdam, NL
Zoll / Douane, internationales Kunstprojekt, Freihafen Hamburg, D / *, PS
Swiss Art Awards, Messe Basel, CH
2003
street level Simplon 2003
, internationales Kunstprojekt, Simplonpassstrasse, CH und I / *, PS
Swiss Art Awards, Messe Basel, CH
2002
Kunst und Technik, Kunstverein Mannheim, D
transparency, Bergkerk/Museum Hannema de Stuers Fondation, Deventer, NL*
and then there were nine, Fruchthalle, Kulturamt Kaiserslautern, D
Deutsches Eck, Galerie Vaclava Spaly, Prag, CZ *

* = Katalog zur Ausstellung / PS = Public Space

Projekte (kuratorische Konzeption und Realisation)
2006-2014
Kurt-Kurt, Kunst und Kontext im Stadtlabor Moabit (Koproduktion mit Pfelder), www.kurt-kurt.de
2014
THEY ARE HERE | Stadt Einrichten – Stadt Berichten – Stadt Ausrichten (Koproduktion mit Pfelderund mit dem Kunshaus Interlaken), Stadtraum und Kunsthaus Interlaken, CH
2010
Stadt einrichten – Stadt berichten – Stadt ausrichten, urbane Interventionen im Stadtlabor Chemnitz, Galerie weltecho und öffentlicher Raum Chemnitz (Kooperation mit Oscar e.V.), www.stadt-einbeausrichten.de
2005
SUBWALKER, Kunstprojekt im öffentlichen Raum am Marienplatz/Stuttgart (Koproduktion mit Annette Krauß und
Akademie der Bildenden Künste Stuttgart)
2003
street level Simplon 2003, internationales Kunstprojekt durch den öffentlichen Raum (Koproduktion mit Pfelder),
Simplonpassstrassse, CH und I / *, PS
2002
relazioni incrociate – cross-relations, internationale Video-Screening-Tour (Koproduktion mit C. Bachmann),
Cinema Pasquino Rom, I, V.I.D. in der Dampfzentrale Bern, CH und Künstlerdorf Schöppingen, D

Bibliographie
2013
Céline Gaillard: „Berg und Beton“ in Video Arte Palazzo Castelmur, cat, Hrg. Progettie d’arte in Val Bregaglia und Céline Gaillard, Edition Luciano Fasciati, Chur 2011
Christoph Schneider: „Partizipatorische Kunst zwischen Autonomie und Intervention“ in Kunst + Leben, cat., Hrg. DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
2009
Selma Käppeli: „Die Normalität hinter der Extravaganz“ in Wie wichtig ist der Kick für dich?, cat., Hrg. Damian Jurt, Stadtgalerie Bern
2008
Angelika Affentranger-Kirchrath, Tanja Lelgemann, Sabine Maria Schmidt:
Simone Zaugg - 100 und eine Arbeit/100 and one works“ Monograpphie, Verlag für Moderne Kunst Nürnberg
2008
Eveline Suter: „Hausdruchschnitt“ in Average, cat., Hrg. Kunsthaus Langenthal
2008
Konrad Tobler: „Eine Vorortidylle“ in Autofriedhof/Nationale Kunstausstellung, cat.
2008
Angelika Affentranger-Kirchrath: „A Way - Times - Echo“ in Arte Bregaglia, cat., Edition Periferia, Luzern
2006
Gerd Andersen: „Schaukeln zwischen Erinnern und Vergessen“ in MEMORIA – 7 Positionen, cat., Hrg. DA-Kunsthaus Kloster Gravenhorst
2005
Charlotte Brinkmann: „Grüne Grenze“ in Zoll / Douane, cat., Verlag für Moderne Kunst Nürnberg
2004
Susanne Altmann, Bänz Friedli, Katrin Rieder, Fred Zaugg: street level Simplon 2003, cat, Verlag für Moderne Kunst Nürnberg
2003
Peter Schneemann, Angelika Affentranger-Kirchrath, Dolores Denaro: Neubauten der Erinnerung, cat. Centre PasquArt, edition fink ,Zürich
2002
Josef Spiegel: Simone Zaugg - Video Installation Performance 2002, cat., Künstlerhaus Schloss Balmoral
2002
Josef Spiegel, Heinz Kock: „In der Warteschleife“ in BLACK BOX, cat., Verlag Stiftung Künstlerdorf Schöppingen
2002
Viviana Gravano: La condizione fisica dello sguardo soggettivo, Hrg. Gallery Estro, Padua
2000
Nuria Barcelo: „Simone Zaugg – In Eingängen untergehen“ im Jahreskatalog 2000, Kunsthalle Palazzo Liestal
1998
Angelika Affentranger-Kirchrath: „Gesichts-Ballett“ in Gesichtspunkte, cat., Benteli Verlag Bern